Nächster Schritt der Menschheit?!?

Die Weiterentwicklung der Menschheit, Unendliches Leben, Gentherapie, Nanomaschinen und Besiedlung anderer Planeten. Wahrheit oder Fiktion? Naja, an einem längeren Abend saß ich mit zwei Freunden in meinem Lieblingscafé und wir philosophierten vor uns hin. Darauf folgte eine verdammt lange Nacht mit sehr viel ungeordnetem Gedankengut und Spinnereien wie man einige Probleme angehen könnte.

Zuallererst: Die Weiterentwicklung der Menschheit, was versteht man darunter? Ich für meinen Teil denke eine Weiterentwicklung ist nur auf Basis des sozialen Gefüges möglich, d.h. ein Absehen von kriegerischen Handlungen, Gewallt, Armut und dem Zwang für ein „eigenes kleines Leben” arbeiten zu müssen. Wieweit sind wir davon entfernt? Naja, ich glaube soweit wie man nur davon weg sein kann, denn um Gewallt, Armut und die jetzige Soziale Ordnung zu ändern müsste man das Grunddenken der Menschen, die Erziehung, und eigentlich alles was uns zurzeit ausmacht ändern.

Zweitens: Unendliches Leben, meiner Einschätzung nach nicht mehr sehr weit entfernt, durch Gentherapie und den langsam immer näherrückenden Nanomaschinen kann unser Leben in absehbarer Zeit sehr stark verlängert werden. Wenn ich die Möglichkeiten der jetzigen Stammzellentherapie sehe, ist es auch nicht mehr weit hin, das es möglich ist, jede Zelle in unserem Körper neu zu bilden. Damit würden wir unendlich leben, äußere Einwirkungen wie Steinschläge, explodierende Notebooks oder wahnsinnige Autofahrer mal ausgeschlossen.

Drittens: Besiedlung anderer Planeten, ein Traum der so alt wie die Menschheit selbst vermutlich.  An und für sich wäre eine Besiedlung des Mondes schon längst möglich, natürlich nur in der Schutzhülle einer Station auf dem Planeten oder etwas ähnlichem. Wenn es dann in die Ferne gehen soll, in das nächste Sonnensystem oder noch weiter wird die Sache etwas komplizierter, denn mit der Ferne kommt die Zeit ins Spiel, bis zum Mars dauert es nur ein paar Jahre. Die Reise zum nächsten Sonnensystem übersteigt mit der jetzigen Technik schon weit die Lebensdauer eines Menschen. Aber auch dafür wird es in den nächsten Jahrzehnten eine Lösung entwickelt werden.

Viertens: Wie kommt dies alles zusammen? Naja, nach einigen wirren Ideen die meine zwei Freunde und Ich hatten kamen wir doch irgendwie auf einen gemeinsamen Nenner. Der nächste Schritt setzt sich grob aus den drei oben genannten Teilen zusammen. Wir müssen uns als Menschheit weiterentwickeln, um ein friedliches Zusammenleben, Nahrung, Wohlstand, Bildung und „Glück” für jeden garantieren zu können. Mal angenommen dies wäre in irgend einer Weise vorstellbar und durchführbar, dann müssten wir davon ausgehen das dank der neuen Medizin alle Menschen sehr viel länger leben und ein wirklich sehr geringer Teil noch sterben wird. Dies führt uns zum nächsten Problem, dem Platz auf der Erde. Dank neuer Technik und dem fast ewigen Leben könnte man ja einfach den Versuch starten auf einem anderen Sonnensystem anzusiedeln und wenn es nicht klappt kommt man banal gesagt einfach zurück. Dies alles ist aber nur annähernd möglich wenn Schritt Eins mal passieren sollte, denn wenn sich die Menschheit nicht ändert, kommt es immer wieder zu Krieg, Gewalt und Neid. Selbst wenn nur eine einzelne Nation diesen Status annähernd erreichen sollte, werden die anderen nicht tatenlos zusehen wie diese in Frieden ihr Ding durchzieht. Also kommt das nächste Problem ins Spiel, die gesamte Erde müsste unter einer Arte „Weltregierung” geeint werden…

Naja, dies sind jetzt nur Auszüge aus unseren Spinnereien und nicht einmal ein Bruchteil von dem was mir im Kopf rumschwebt, doch im Nachhinein sei noch gesagt, ich für mich selbst bin zu dem Entschluss gekommen, dass sich die Menschheit nie weiterentwickeln wird, zumindest nicht in einem friedlichen Rahmen. Die Technik wird immer weiter fortschreiten, doch die Menschen werden primitiv dahinter zurückbleiben, vielleicht schaffen wir es sogar andere Planeten zu besiedeln, doch dort wird es nicht besser laufen wie auf der Erde, denn Gewallt und Krieg findet auch dort ihren Weg…

Tags: , ,

Schreib doch was: